Facebook

Ein schöner Rasen liegt im Auge
des Betrachters.

Stimmt nicht ganz! Denn eine gewisse Rasenobhut kann bestimmt nicht schaden – und die fängt schon nach der Aussaat an.

Damit es richtig schön sprießt, sollte die Erde gleichmäßig feucht gehalten werden. Dann kann man dem Gras auch schon beim Wachsen zuschauen. Der erste Schnitt erfolgt übrigens erst dann, wenn die Halme bereits eine stolze Höhe von zehn Zentimeter haben. Tipp: Die Erde vorher trocken lassen und mit dem Rasenmäher nur auf Halbgas düsen. Maximal die Hälfte der Höhe kürzen. Und wenn möglich einmal in der Woche nur trockenes Gras mähen. Nach dem ersten Schnitt kann das Bewässern auf ein bis zweimal pro Woche reduziert werden. Wichtig: Nicht zu viel und nicht zu oft spritzen. Praktisch sind automatische Bewässerungsanlagen. 

 

Nach der Aussaat 

Damit Ihr Rasensamen einwandfrei keimen kann, ist es von größter Wichtigkeit, dass der Boden gleichmäßig feucht gehalten wird. (An warmen Tagen mind. 2-mal gießen, an heißen Tagen mind. 3-mal gießen!!). Bei Austrocknung der Erdoberfläche vertrocknet der Rasensamen die Folgen sind schlechte Keimung und kahle Flächen.

 

Mähen

Der erste Rasenschnitt erfolgt bei einer Rasenhöhe von ca. 10cm. Um die noch junge Rasenfläche zu schonen, ist es sinnvoll vorher die Erdoberfläche abtrocknen zu lassen und den Rasenmäher beim ersten Schnitt mit Halbgas zu führen. Stellen sie die Schnitthöhe vom Mäher so ein, dass sie maximal die Hälfte der Rasenhöhe kürzen.
Mähen sie nur wenn das Gras trocken ist, und wenn möglich 1-mal pro Woche. Achten Sie darauf bei Hitzeperioden nicht zu stark zu kürzen - Gefahr der Austrocknung!

 

Düngen

Rasenlangzeitdünger geben dem Rasen die optimale Nährstoffversorgung und reduzieren das Wachstum von Unkraut und Moos.
Düngen Sie 2-3 mal pro Jahr beginnend mit Ende April. (ab Anfang September keinen Stickstoffdünger mehr verwenden!)
Den Dünger am besten mit einem Düngewagen kreuzweise ausbringen.

 

Bewässern

Nach dem ersten Schnitt ist das Bewässern schrittweise auf 1- bzw. höchstens 2 mal pro Woche in den Abendstunden zu reduzieren. 
Grundregel: nur bei Trockenheit wässern, dafür viel und nicht zu oft!! Besonders bewährt haben sich automatische Bewässerungsanlagen die ihren Rasen vollflächig und gleichmäßig versorgen.

 

Vertikutieren

Damit Ihr Rasen vital in den Frühjahr startet, ist es sinnvoll ab dem 2. Jahr nach der Aussaat die Flächen zu vertikutieren, um die abgestorbenen und verfilzten Pflanzenteile zu entfernen. Vertikutieren Sie im Frühjahr nach dem ersten Schnitt und düngen sie anschließend. (ideal April-Mai).

 

Rollrasen

Ein gutes trittfestes Planum ist die Voraussetzung für eine ebene Rasenfläche.

Die meisten Gartenböden eignen sich für das Verlegen von Fertigrasen. Schwere bzw. undurchlässige Böden verbessert man durch aufbringen und einfräsen von gewaschenem Quarzsand (Körnung 0,06 - 2,0 mm).

 

Das Verlegen des Fertigrasens ist denkbar einfach. Rolle für Rolle, Stoß an Stoß wird der Rasen ausgelegt, sodass keine Überlappungen und auch keine Fugen zwischen den Bahnen entstehen. Um Trittspuren zu vermeiden, ist das Tragen von Rasenschuhen anzuraten.

 

Zum Schneiden des Fertigrasens haben sich einfache Messer mit scharfem Wellenschliff (z.B.: Steakmesser) oder auch Stanleymesser bestens bewährt.

 

Der frisch verlegte Rasen muss sofort nach dem Verlegen mit einer leichten Gartenwalze angewalzt und danach gegossen werden.

Die erste Wassergabe nach dem Verlegen soll auch den darunterliegenden Boden gut durchfeuchten.  Alle weiteren Beregnungen bis zum ersten Schnitt können etwas sparsamer sein, es muss nur sicher gestellt sein, dass der Fertigrasen nicht austrocknet.

Wenn nach 7-10 Tagen die Wurzeln bereits einige cm tief in den Boden vorgedrungen sind, kann man für zwei Tage mit der Beregnung aussetzen, damit der Boden für den ersten Schnitt etwas abtrocknen kann.

 

Spätestens 10 Tagen nach der Verlegung soll der Rasen bereits das erste Mal gemäht werden. Beim Mähen achten Sie immer darauf, dass Sie nie mehr als ein Drittel der Rasenhöhe wegmähen.

 

Wir pflegen für Sie!

Sie haben Fragen oder wollen einen Termin vereinbaren? Wir rufen Sie gerne zurück.









Klaus Dallhammer